Die Unsichtbaren – Wir wollen leben Vergrößern

Die Unsichtbaren – Wir wollen leben

Deutschland | 2017 | 110 Minuten | Claus Räfle

FSK 12 | empfohlen ab 15 | 10. bis 13. Klasse

Ab dem Jahr 1941 wurde mit der systematischen Deportation der in Berlin lebenden Juden in Vernichtungslager begonnen. Nach 1943 verschonten die Nazis auch die bis dahin als „kriegswichtig“ eingestuften Zwangsarbeiter/innen nicht mehr. Ungefähr 7.000 Jüdinnen und Juden versuchten unterzutauchen und als „Unsichtbare“ zu überleben, 1.500 schafften es bis zum Kriegsende. Der Film zeigt beispielhaft das Schicksal der vier „Unsichtbaren“ Cioma, Eugen, Hanny und Ruth – die Jugendlichen wurden von ihren Eltern getrennt und waren auf die Unterstützung von Freunden und Fremden angewiesen. Spielszenen, dokumentarische Ausschnitte und Interviews mit den Überlebenden zeigen viele Schwierigkeiten und Gefahren ebenso wie die ihnen entgegengebrachte, riskante Hilfsbereitschaft im Alltag.


Fächer

Geschichte | Politik | Werte und Normen | Religion | Sozialkunde | Deutsch | Philosophie

Themen

Judenverfolgung | Zweiter Weltkrieg | Holocaust | Diskriminierung | Deutsche Geschichte | Nationalsozialismus | Menschenrechte/-würde | Mut | Widerstand | Zivilcourage | Krieg | Gewalt

Unterrichtsmaterial direkt zum Download

PDF Download

Unterrichtsmaterial und mehr Informationen

Vision Kino
Ticketreservierung

Keine Buchung ohne Anmeldung. Zum Buchen bitte >> Anmelden


Ein Projekt von

Gefördert von

In Kooperation mit