Der letzte Jolly Boy Vergrößern

Der letzte Jolly Boy

Deutschland | 2018 | 105 Minuten | Hans-Erich Viet

FSK 0 | empfohlen ab 14 | 9. bis 13. Klasse

„Der letzte Jolly Boy“ ist eine dokumentarische Reise, die den Holocaust-Überlebenden Leon Schwarzbaum, Jahrgang 1921, über drei Jahre begleitet. Als Einziger seiner Familie überlebt Schwarzbaum, geboren in Hamburg und aufgewachsen im polnischen Bezin, das dortige Ghetto. In Bobrek, einem Außenlager von Auschwitz, leistet er Zwangsarbeit für Siemens. Er überlebt Auschwitz-Birkenau, Buchenwald und Haselhorst – sowie die Todesmärsche von Auschwitz nach Gleiwitz und von Sachsenhausen nach Schwerin. Im letzten Auschwitz Prozess gegen den ehemaligen SS Mann Reinhold Hanning war Schwarzbaum einer der Zeugen bzw. Nebenkläger.

Fächer

Politik | Geschichte | Werte und Normen | Deutsch | Religion

Themen

Holocaust | Nationalsozialismus | Auschwitz | deutsche Geschichte | Opfer | Täter | letzte Prozesse gegen Täter | Zeitzeugen | Polen | Fernsehen

Unterrichtsmaterial und mehr Informationen

Ticketreservierung

Keine Buchung ohne Anmeldung. Zum Buchen bitte >> Anmelden


Kino
Termin

Ein Projekt von

Gefördert von

In Kooperation mit