Emil und die Detektive (1931) Vergrößern

Emil und die Detektive (1931)

Deutschland | 1931 | 72 Minuten | Gerhard Lamprecht

FSK 0 | empfohlen ab 8 | 3. bis 6. Klasse

Programmreihe • Film – a language without borders

Mit einem Kuss der Mutter und 140 Reichsmark im Jackett macht sich der Lausbub Emil Tischbein auf den Weg in die große Stadt. Das Geld, mitten während der Weltwirtschaftskrise 1931 eine hohe Summe, soll er der Großmutter in Berlin übergeben. Doch es kommt anders: Noch im Zug wird Emil bestohlen! Umgehend nimmt er die Verfolgung des Übeltäters im Großstadtdschungel auf und wird dabei von seiner Cousine Pony Hütchen, dem Straßenjungen "Gustav mit der Hupe" und dessen treuer Bande unterstützt. Gemeinsam jagen die Kinder den Mann mit dem steifen Hut. Dank generalstabsmäßiger Organisation ("Parole Emil!") und Ponys pragmatischer Hilfe ("Hier ist was zum Futtern!") gelingt es, den "Lump" zu stellen und der Polizei zu übergeben. (Kinofenster)

Fächer

Deutsch | Geschichte | Werte und Normen

Themen

Kindheit/Kinder | Literaturverfilmung | Solidarität | Stadt | Filmgeschichte

Unterrichtsmaterial direkt zum Download

PDF Download

Unterrichtsmaterial und mehr Informationen

Kinofenster
Ticketreservierung

Keine Buchung ohne Anmeldung. Zum Buchen bitte >> Anmelden


Ein Projekt von:

Kooperationspartner:

Partner:

 

Gefördert von: